FINANZINSTITUTEN

FINANZINSTITUTEN



FINANZINSTITUTEN


Die Wichtigkeit der Gewähr für eine einwandfreie Aktivität.



Das Bundesgesetz über die Banken und Sparkassen sieht vor, dass die mit der Verwaltung und Geschäftsführung der Bank betrauten Personen einen guten Ruf geniessen müssen, und Gewähr für eine einwandfreie Geschäftstätigkeit bieten müssen. Das Bundesgericht hat ferner festgestellt, dass diese Garantie vom Institut als Ganzes verlangt werden muss. Konkret bedeutet das, dass ein Finanzinstitut, welches aufgrund von ungenügenden Überprüfungen der Mitarbeiter, Schäden erleidet, die das Institut und mithin den guten Ruf des schweizerischen Finanzstandortes aufs Spiel setzen, das Risiko eingeht die Bewilligung zum Geschäftsbetrieb zu verlieren.

Aus diesem Grund ist das Risiko, welches von der Anstellung einer wenig integren Person entsteht, für Finanzinstitute zentral; eine solche Person kann gravierende Konsequenzen mit sich bringen. Deswegen ist es hier, genauso wie in fast allen Kapitalgesellschaften, äusserst wichtig sich nicht nur vor legalen Risiken, sondern auch vor Wirtschafts- und Reputationsrisiken zu schützen, weil diese alle einen direkten oder indirekten Einfluss auf die Rentabilität des Unternehmens haben können.